In der allgemeinen Vorstellung ist ein „guter Rechtsanwalt“ der Typ „Liebling Kreuzberg“, der auch in aussichtslosen Fällen mit einer ungewöhnlichen Lösung um die Ecke kommt und den fast verlorenen Fall noch zum Guten wendet. So sehr ich mich auch bemühe dieser Vorstellung zu entsprechen, ist doch nun in einer Angelegenheit der Schuldner mit einer kreativen Idee hervorgetreten, die mich nur noch hat staunen lassen:

Im Rahmen eines Dauerschuldverhältnis bestand Streit über eine Position, die restlichen Forderungen aus dem Dauerschuldverhältnis waren unstreitig. Die streitige Forderung wurde vom Schuldner über einen längeren Zeitraum nicht ausgeglichen, die unstreitigen Positionen wurden regelmäßig gezahlt. Letztendlich wurde hinsichtlich dieser streitigen Position  eine negative Feststellungsklage erhoben. Aus unerfindlichen (letztendlich wohl aus finanziellen) Gründen  zahlte der Schuldner dann aber an Klageerhebung auch die unstreitigen Forderungen des Beklagten nicht mehr (seltsamerweise eine Reaktion, die ich öfters beobachte: „Wenn es bei Gericht ist muss ich erst mal gar nix zahlen, denn wer weiss wie das Gericht entscheidet…“), der daraufhin natürlich seine Leistungen einstellte, da mehrere hundert Euro auch an unstreitigen Forderungen offen waren. Das war der Zeitpunkt für die revolutionäre Idee:

Streitig wären ja die (unbezahlten) Forderungen des Beklagten von mehreren hundert Euro. Man könnte doch nun die streitigen Forderungen mit den unstreitigen Forderungen aufrechnen.

Auf meine Nachfrage, wie der Schuldner das meine, erklärte er es mir nochmal: Der Beklagte will mehrere hundert Euro. Die wurden noch nicht bezahlt. Ausserdem kriegt er noch ein Betrag x an unstreitigen Forderungen. Die Forderungen könnte man doch miteinander verrechnen. In Zahlen ausgedrückt: Gläubiger will (streitig) noch 1.000,- €. unstreitg kriegt er noch 300,- €. Wenn man die Forderungen miteinander aufrechnet kriegt er nur noch 700,- €, da der Schuldner ja 300,- € der streitigen Forderung mit der unstreitige Forderung aufrechnet…….

Da hat wohl einer im Matheunterricht ganz genau aufgepasst…..

 

Kreative Schuldner
Markiert in:        

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.